Groteskes Hand-Eigentor von Mexiko bei Blamage

Mexiko blamiert sich nach zwei Siegen im dritten WM-Gruppenspiel gegen Schweden. Tiefpunkt: Das absurde Hand-Eigentor von Alvarez.
Ein Punkt würde Mexiko zum Achtelfinal-Einzug und Gruppensieg bei der WM reichen. Im dritten Match lassen sie gegen Schweden aber die Nerven im Stich.

Die Skandinavier gehen in Person von Ludwig Augustinsson in Minute 50 in Führung. Dann erhöht Andreas Granqvist per Elfmeter auf 2:0 (62.). In Minute 74. folgt das vorentscheidende 3:0.

Edson Álvarez trifft auf der falschen Seite. Ihm springt der Ball im Strafraum an die Hand, von dort rollt er am Keeper vorbei ins Netz.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Weiter oben sehen Sie die Szene im Video. (Heute Sport)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
MexikoNewsSportFußballFußball-WMFussball-WM 2018

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen