Guardiola-Nuss

Vor einer Woche demütigte Bayern in der Champions League Roma mit 7:1. Fußball von einem anderen Stern, meinten viele. Vielleicht, aber nicht nur. Die Römer waren einfach nicht auf die Bayern vorbereitet.


Gladbach-Coach Favre zeigte, wie man die Guardiola- Nuss knacken kann: 1. Mit einer starken Defensive, ohne sich dabei aber nur hinten hineinzustellen. 2. Mit schnellem Umschaltspiel über Diagonalbälle, um so dem gefährlichen Bayern- Gegenpressing zu entkommen. 3. Gladbach hat die Angriffe zu Ende gespielt, ist so zu einigen guten Chancen gekommen.

An der starken Defensive der Borussia ist maßgeblich Martin Stranzl beteiligt. Leider will er nicht mehr für das ÖFB-Team spielen. Köln-Legionär Wimmer würde gerne, kommt aber noch nicht zum Zug. Man sieht dabei: Es geht auch ohne die Top- Innenverteidiger der deutschen Liga – ein Beleg dafür, warum Österreich in der Weltrangliste nach oben klettert.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen