Guardiola zuckte nach Champions League-Out völlig aus

Bei den Bayern treibt einmal wieder ein Maulwurf sein Unwesen. Internen Quellen zufolge soll nämlich Star-Trainer Pep Guardiola nach dem Champions League-Aus gegen Atletico Madrid komplett ausgezuckt sein. Vor den Kameras gab sich der Spanier streichelweich, in der Kabine soll es ordentlich gekracht haben.

Bei den komplett ausgezuckt sein. Vor den Kameras gab sich der Spanier streichelweich, in der Kabine soll es ordentlich gekracht haben.

Guardiola schnauzte den Bayern-Physiotherapeuten an, dass seine Spieler viel zu lange brauchen, um nach Verletzungen wieder fit zu werden. "Warum dauert das immer so lange?", brüllte Guardiola im Kabinengang. Es soll sogar fast zu einer Rangelei gekommen sein, Franck Ribery konnte schließlich den Streit schlichten.

"Ich habe gekämpft mit den Ärzten, den Physiotherapeuten, der Scouting-Abteilung, weil ich das Beste für den Verein wollte", erklärte Guardiola bei einer Pressekonferenz, warum es immer wieder zu Reiberein mit den verschiedenen Abteilungen des FC Bayern kam.  

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen