Hackerangriff auf das Linzer AEC

Das Linzer AEC wurde zum Ziel eines Hackerangriffes.
Das Linzer AEC wurde zum Ziel eines Hackerangriffes.Stadt Linz
Ausgerechnet jenes Museum, dass sich auf Computertechnologie spezialisiert hat, wurde jetzt Opfer eines Hackerangriffs. Das Online-Angebot des Ars Electronica Center ist lahmgelegt.

Es ist schon eine Ironie des Schicksal, dass ausgerechnet, das in aller Welt bekannte Linzer Vorzeigemuseum nun von der "dunklen Seite" der Computertechnologie ausgeschaltet wurde.

"Ars Electronica ist zurzeit Ziel massiver Hackerangriffe. Es wird leider einige Tage dauern, bis wir Ihnen unsere vielen Online-Angebote – allen voran Ars Electronica Home Delivery – wieder in gewohntem Umfang und gewohnter Qualität anbieten können", heißt es seit Montag auf der Startseite der Homepage des AEC.

Unklar ist derzeit noch, wer für den Cyberangriff verantwortlich, denn es gibt weder ein Bekennerschreiben, oder irgendwelche Forderungen. Polizei und die zuständigen Behörden sind informiert. Nun beginnt die intensive Suche nach der Sicherheitslücke in den IT-Infrastruktur des Museums.

Bis Ende der Woche sollte die Homepage dann wieder im vollen Umfang funktionieren.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account gs Time| Akt:
HackingPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen