Technischer Defekt steckte Bauernhof in Flammen

Am Freitagabend standen in Altlengbach (Bezirk St. Pölten-Land) über 200 Feuerwehrleute im Löscheinsatz, die Brandursache ist bereits geklärt.
Am Freitagabend kam es in Altlengbach-Leitsberg zu einem der umfangreichsten Löscheinsätze des bisherigen Jahres in Niederösterreich. Aus vorerst noch unbekannter Ursache war es gegen 19:00 Uhr in einem landwirtschaftlichen Nebengebäude zu einem Dachstuhlbrand gekommen, der auch auf das Wohnhaus übergriff.

Menschen und Tiere wurden keine verletzt. Das Ausmaß des Brandes war aber enorm. Insgesamt 14 Feuerwehren mit über 200 (Zahlen variieren je nach Quelle zwischen 200 und 280) Mann standen im Einsatz. Erst in den Morgenstunden konnte "Brand aus" gegeben werden.

Der entstandene Schaden dürfte sich auf eine sechsstellige Eurosumme belaufen. Nach Ermittlungen des Bezirksbrandermittlers wird als Brandursache ein technischer Defekt in der Hackschnitzelförderanlage angenommen. Es gibt keine Hinweise auf Fremdverschulden.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. min TimeCreated with Sketch.| Akt:
AltlengbachNewsNiederösterreichBrand

CommentCreated with Sketch.Kommentieren