Handball-Fan (64) stirbt beim Getränkestand

Vor dem Spiel starb ein fan beim Getränkestand
Vor dem Spiel starb ein fan beim GetränkestandBild: imago sportfotodienst
Tragischer Schicksalsschlag bei einem Handballspiel in Berlin. Vor der Partie zwischen den Füchsen und Melsungen brach ein 64-jähriger Fan zusammen nachdem er sich ein Getränk gekauft hatte. Für ihn kam jede Hilfe zu spät.
45 Minuten kämpften die Notärzte um das Leben des Handball-Fans, doch sie konnten sein leben nicht retten. In der Halle warteten knapp 7.500 Fans auf das Spiel, Füchse-Präsident Frank Steffel verkündete die traurige Nachricht.

"Leider hat unser langjähriger Füchse-Fan Wolfgang trotz sofortiger, medizinischer Hilfe nicht überlebt. Ich habe gerade mit seiner Witwe gesprochen und sie bestätigte mir, Wolfgang hätte gewollt, dass das Spiel stattfindet. Die Füchse-Familie wird ihr jetzt helfen, ihr gehört unser ganzes Mitgefühl."

Auch der Füchse-Tormann äußerte sich gegenüber der Bild: "Es war eine schwierige Entscheidung, diese Partie anzupfeifen. Wir haben uns gesagt, wir ziehen das jetzt durch, weil wir mitbekommen haben, dass die Witwe dieses Spiel stattfinden lassen wollte."

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Füchse gewannen das Spiel übrigens mit 28:22 (15:15).

Nav-AccountCreated with Sketch. PiP TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportFußball

CommentCreated with Sketch.Kommentieren