Handy-Hochzeit: Nokia kooperiert mit Microsoft

Nokia und Microsoft gehen in Zukunft gemeinsame Wege. Weil der weltgrößte Handyhersteller mit seinem Betriebssystem Symbian am Markt zuletzt immer mehr an Boden verloren hat, wollen die Finnen alle zukünftigen Smartphones mit dem Betriebssystem Windows Phone 7 ausstatten.

Vor allem Apples iPhone und Googles Betriebssystem Android, dessen Verwendung Nokia bisher stur verweigerte - das sei wie "in die Hosen zu pinkeln, um es im Winter warm zu haben", ätzte Nokias Smartphone-Chef noch vor knapp einem halbe Jahr - setzten dem Handyriesen in den vergangenen Monaten stark zu. Sowohl Marktanteile am Smartphone-Sektor als auch der Gewinn der Finnen sanken.

Nokia-Smartphones wurden bisher vor allem mit der Eigenentwicklung Symbian betrieben, die allerdings seit geraumer Zeit als veraltet gilt. Die Online-Community suchte daher zuletzt immer wieder Wege, um das offene Betriebssystem Android auf Nokia-Phones zum Laufen zu bringen, zuletzt etwa beim N900.

Konzern wird umstrukturiert
Zusätzlich zum neuen Betriebssystem strukturiert Nokia auch seinen Konzern um. Künftig sollen Smartphones und einfachere Geräte in getrennten Bereichen weiterentwickelt werden. Neo-Konzernchef Stehen Elop erhofft sich dadurch mehr Effizienz und einen Rückgewinn von Marktanteilen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen