Hasenhüttl: "Haben harten und langen Weg vor uns"

Ralph Hasenhüttl musste als Trainer des FC Southampton eine 0:1-Pleite bei Cardiff einstecken – nicht zuletzt dank eines "furchtbaren Fehlers".
Knapp, aber doch, hat Ralph Hasenhüttl in seinem ersten Spiel als Trainer des FC Southampton seine ersten Punkte in der Premier League verpasst. Gegen Cardiff musste sich der Grazer mit 0:1 geschlagen geben, die "Saints" rutschen damit auf den vorletzten Platz der Tabelle ab. Seit 14 Pflichtspielen konnten sie bereits nicht mehr gewinnen – so lange wie seit 1989 nicht mehr.

Doch Hasenhüttl wusste, worauf er sich an der Südküste Englands einlasst. "Wir wissen, dass wir einen harten und langen Weg vor uns haben", erklärt der 51-Jährige, ehe er Lob für seine Elf über hat: "Die Mentalität war okay. Wir haben nie aufgegeben. Ich habe gute Dinge gesehen." Nachsatz: "Aber wir haben zu viele Fehler gemacht."

Hasenhüttl spricht damit den kapitalen Bock seines Verteidigers Yannick Vestergaard an, der dem Gegner das Tor zum 0:1 quasi "auflegte". "Wir hatten einige Chancen, aber in unserer besten Phase machen wir dann das Fast-Eigentor", hadert Hasenhüttl. "Es war ein furchtbarer Fehler."

Vor dem Duell mit Arsenal nächstes Wochenende steht jetzt vor allem mentale Aufbauarbeit an. "Die Jungs sitzen in der Kabine mit hängenden Köpfen. Ich habe ihnen gesagt, dass ich verstehe, dass sie frustriert sind und dass es jetzt nur um harte Arbeit geht und darum, dass wir zusammenhalten."

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
(Heute Sport)

Nav-AccountCreated with Sketch. Heute Sport TimeCreated with Sketch.| Akt:
EnglandNewsSportFußballPremier LeagueRalph Hasenhüttl

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren