Hebamme warnt wegen Corona-Virus vor Sex

Wenn man mehrere Wochen zu Hause verbringen muss droht Langeweile. Eine Hebamme warnt nun davor, sich die Zeit mit ungeschütztem Sex zu vertreiben.
Die deutsche Hebamme Kathrin warnt derzeit auf Instagram vor Sex in der Coronakrise, zwar in einem scherzhaften Ton, doch durchaus mit einem ernsten Hintergrund: Schon in den Jahren zuvor hatten Hebammen immer wieder davor gewarnt, um die Osterzeit herum Kinder zu zeugen. In diesem Jahr fällt der Zeitraum ausgerechnet mit der Corona-Krise zusammen, die viele Menschen zum zuhause bleiben zwingt.

Das Problem: Kinder, die in dieser Zeit gezeugt werden, kommen wahrscheinlich mit einem Geburtstermin Ende Dezember auf die Welt. Gerade um die Weihnachtszeit und den Jahreswechsel herum herrscht chronischer Personalmangel, sowohl bei den Hebammen als auch in Kreißsälen.

"Bitte nicht vergessen, wo sich alle gerade einkuscheln - Zu Weihnachten ist es meistens noch schwieriger eine Hebamme zu bekommen", schreibt sie zu ihrem Posting. Scherzhaft versieht sie dieses außerdem mit dem Hashtag "Wer Ostern mit den Eiern spielt, hat an Weihnachten die Bescherung".

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.


ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
LoveSexCoronavirus