Helm-Trick! Hirscher versteckt sich auf Piste vor Fans

Marcel Hirscher fährt gerne außerhalb der präparierten Pisten.
Marcel Hirscher fährt gerne außerhalb der präparierten Pisten.Picturedesk, Instagram
Marcel Hirscher genießt seine Rennfahrer-Pension. Auf den Skipisten bleibt er gerne unerkannt. Das gelingt ihm allerdings nicht immer.

Im Sommer 2019 gab Marcel Hirscher seinen Rücktritt vom aktiven Ski-Rennsport bekannt. Mit nur 31 Jahren kommt für den besten Skifahrer der Welt ein Comeback nicht in Frage. Er genießt die Pension in vollen Zügen.

Nach dem Abschied aus dem Weltcup hat er Zeit für Ehefrau Laura und den gemeinsamen Sohn. Auch dem Sport ist er treu geblieben. Auf seinem Instagram-Profil teilt er immer wieder Fotos vom Tourengehen oder von Motocross-Ausflügen mit seinen Fans.

In einem Interview mit "Sport aktiv" gewährt er nun tiefen Einblick in seine Hobbies. Der zweifache Olympiasieger verrät dabei auch, dass er seit seinem Rücktritt tatsächlich nur ein Mal "normal" Skifahren gewesen sei. Der Grund liegt auf der Hand: Er scheut die Öffentlichkeit.

Hirscher: "Ein einziges Mal habe ich es probiert. Und ganz ehrlich: Da hatte ich einen Vollvisierhelm auf. So ist es wenigstens halbwegs gegangen. Ich bin mir aber fast so vorgekommen wie der prominente Autofahrer der Sendung 'TopGear' aus England, der hat auch immer einen Vollvisierhelm aufgehabt, um nicht erkannt zu werden."

Zu hundert Prozent schützt ihn sein Helm-Trick nicht vor den Blicken der Fans: "Ja, das ist so. Die Leute schauen eh trotzdem, auch mit Helm. Der Vorteil ist, dass sie dann aber nur mutmaßen können. Und wenn ich einmal fahre, dann ist es eh vorbei, da kommt dann keiner mit."

Seine elegante Lösung: Skitouren. "Zwischen Gams und Schneevogel ist es ziemlich egal, wer du bist oder ob du einen Vollvisierhelm aufhast. Da zählt die Natur." Seine Skier präpariert er dabei sogar selbst: "Servicemann habe ich ja keinen mehr. Und ich weiß nach meiner Karriere durchaus, wie man einen Ski selbst herrichtet. Kanten schleifen, wachseln, abziehen, die Felle herrichten. Man merkt ja auch relativ schnell, wenn es spezielle Bedingungen gibt, ob es eisig wird, ob es Nassschnee gibt. Und dann macht man es halt."

Marcel Hirscher gewann acht Mal den Gesamtweltcup. Das ist nicht nur Rekord, er schaffte dieses Kunststück sogar in acht aufeinanderfolgenden Saisons. In Pyeongchang kürte sich der Salzburger im Riesenslalom und in der Kombi zum doppelten Olympiasieger. In Sotschi hatte er 2014 Silber im Slalom erobert. Bei alpinen Weltmeisterschaften durfte er über sieben Mal Gold und vier Mal Silber jubeln. Insgesamt gewann Hirscher 67 Weltcuprennen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. sek TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen