Hermann Neubauer führt bei der Lavanttal-Rallye

Bild: GEPA pictures

Hermann Neubauer ist vorerst der starke Mann bei der 38. Lavanttal Rallye. Der 25-jährige Salzburger (Ford Fiesta S2000) führt nach Tag eins und drei von vier gewonnenen Sonderprüfungen in Wolfsberg den dritten Staatsmeisterschaftslauf 2014 mit 34,8 Sekunden Vorsprung auf Gerwald Grössing (Ford Fiesta R5) an. Beide profitierten aber von einem Missgeschick Raimund Baumschlagers.

Der Staatsmeister fuhr schon in der zweiten Sonderprüfung des Tages in die Leitschiene und verlor dabei fast neun Minuten. Zwar ist der Oberösterreicher mit seinem Skoda weiter im Rennen, doch der Sieg ist für den elffachen Champion dahin. Danach fuhr Baumschlager vom 103. auf den 60. Platz nach vor.

"Ich spekuliere am Ende so mit Platz fünf oder sechs und hoffe, in der morgigen Powerstage noch Zusatzpunkte für die Meisterschaft holen zu können", sagte Baumschlager.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen