Hier werden rechtsextreme Heldenplatz-Störer gefilzt

Bei der am Nationalfeiertag traditionellen Angelobung am Heldenplatz hatte eine Handvoll Rechtsextreme die Rede des Imams gestört. Sie wurden von Sicherheitskräften zum nahegelegenen Ballhausplatz verfrachtet, wo ihre Personalien festgehalten wurden.

Bei der die Rede des Imams gestört. Sie wurden von Sicherheitskräften zum nahegelegenen Ballhausplatz verfrachtet, wo ihre Personalien festgehalten wurden.

Einen ganzen Mob wollten Rechtsextreme am Montag am Heldenplatz versammeln, um gegen die Ansprache eines Imams bei der Angelobung zu protestieren. Zu sehen war davon außer drei Kartonschildern nicht. , wie wenige "Verteidiger des Abendlandes" es wohl waren.

Nun wissen wir es: Es waren ganze sieben Rechtsextreme. Leserreporter Marcus Tesar hat geknipst, wie Sicherheitskräfte ihre Personalien festhielten, nachdem sie aus der Menge gefischt und zum nahegelegenen Ballhausplatz gebrachten wurden. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen