Hilfe aus Niederösterreich für bulgarische Streuner

In der bulgarischen Stadt Breznik vermehren sich Streunerhunde viel zu schnell und leiden darunter. Der Verein "RespekTiere" hilft mit Kastrationsprojekten.

Zum bereits neunten Mal war Tom Putzgruber aus Kammern (Bezirk Krems-Land) mit seinem Verein "RespekTiere" in der bulgarischen Stadt Breznik. Der Grund sie die hunderten dort herumstreunenden Hunde, die sich viel zu schnell vermehren und großteils ein armseliges Leben führen – wenn sie nicht schon als Welpen sterben.

Putzgruber führt in Breznik Kastrationsprojekte durch, um die Vermehrung zumindest ein bisschen einzudämmen. "Wir konnten 102 Straßenhunde und -katzen kastrieren. Damit wird unfassbar viel künftiges Tierleid vermieden. Insgesamt haben wir an diesem Ort bereits rund 1000 Kastrationen im Laufe der Jahre bewerkstelligt."

Für ihre Arbeit wurden Putzgruber und der Verein auch mit dem Stadtwappen ausgezeichnet. "RespekTiere" unterstützt aber auch Tierschützer vor Ort. So etwa "Katzenfrau" Tzenka, die rund 60 Katzen versorgt – obwohl sie selbst nicht einmal 100 Euro Pension bekommt. Der Verein greift ihr monatlich mit 200 Euro unter die Arme und besuchte sie nun auch vor Ort.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Hadersdorf-KammernGood NewsNiederösterreichStadt- und Wildtiere

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen