Hirscher bejubelt Gold: "Bin einfach nur dankbar"

Er erlöste Österreich mit der ersten und einzigen Gold-Medaille in Aare – und er ist unser WM-Rekordsieger. Marcel Hirscher genießt den Slalom-Triumph.

Er trug die letzten Hoffnungen der rot-weiß-roten Ski-Nation – und er hat geliefert! Marcel Hirscher carvte im letzten WM-Rennen in Aare im Slalom auf Platz eins. Damit holte er die einzige Goldmedaille für Österreich und ist nun der erfolgreichste WM-Athlet der ÖSV-Geschichte – mit sieben Mal Gold und vier Mal Silber überholte er Legende Toni Sailer.

"Die Rekorde beschäftigen mich nicht", bleibt Hirscher bescheiden. "Ich finde es cool, dass wir mannschaftlich so stark sind. Es war eine super, super Leistung von allen. Ein Wahnsinn, was Blacky Schwarz und Michi Matt gezeigt haben."

Hirscher kämpfte bei der WM nicht nur mit der Piste, sondern auch mit der Gesundheit. "Ich fühle große Dankbarkeit. Es war nicht selbstverständlich, dass ich da mitfahren kann", hob der Salzburger die Leistung seines Teams hervor. "Wir haben alles probiert, dass ich wieder auf die Füße komme. Auch beim Material wurde ein extremer Aufwand betrieben, damit wir das hinbekommen."

Mit seiner Leistung war Hirscher insgesamt zufrieden. Über seinen ersten Lauf sagte er: "Den werde ich mir in meinem Leben noch sehr oft ansehen." Über die Entscheidung meinte der ÖSV-Superstar: "Ich habe am Start Vollgas gegeben, dann aber gemerkt, dass ich das Tempo nicht ganz mitgehen kann. Ich habe geschaut, dass ich die schweren Passagen gut erwische und unten nochmals ordentlich Gas gebe."

Wie geht es für Hirscher weiter? Noch heute reist er per Privatjet zurück nach Österreich. In der Heimat gibt es für ihn nur eine kurze Pause. Bereits am Dienstag steht in Stockholm ein Parallel-Slalom auf dem Programm.

(heute.at)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SchwedenGood NewsSport-TippsWintersportSki AlpinÖSVMarcel HirscherSki-WM

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen