Hoeneß kündigt mächtige Bayern-Transfers an

"Wenn sie wüssten, was wir alles schon sicher haben für die kommende Saison", prahlt Bayern-Boss Uli Hoeneß. Namen nennt er aber keine.

Obwohl die Bayern in der Tabelle noch immer drei Punkte Rückstand auf Leader Dortmund haben, wollen die Münchner möglichst schnell wieder furchteinflößend wirken. Einen Schritt in diese Richtung setzt Präsident Uli Hoeneß, der in einer TV-Sendung mysteriöse Neuzugänge ankündigt.

"Wenn sie wüssten, was wir alles schon sicher haben für die kommende Saison", prahlte Hoeneß in der Sport1-Sendung "Doppelpass" und kündigt damit eine Transferwelle an. Wer die angeblich bereits fixen Neuzugänge sind, das wollte der Bayern-Präsident noch nicht verraten.

"Wir sind gut präpariert, haben uns dazu entschlossen nicht in dieser, sondern in der nächsten Saison zu klotzen", legt Hoeneß nach und verspricht, dass die Bayern den Tresor weit öffnen würden. Nun wird natürlich eifrig spekuliert, wer denn die neuen Bayern-Kicker sein sollen.

Als wahrscheinlich gilt, dass die Münchner mit Lucas Hernandez von Atletico den eigenen Transferrekord brechen werden und die Ausstiegssumme von 85 Millionen Euro für den französischen Weltmeister überweisen. Ebenfalls ganz oben auf der Wunschliste: Chelsea-Juwel Callum Hodson Odoi (18), Leverkusen-Jungstar Kai Havertz (19) und DFB-Teamstürmer Timo Werner von RB Leipzig.

Hoeneß hatte abschließend auch noch eine Warnung für Tabellenführer Dortmund parat: "Die Hölle München wartet!" Am 6. April steigt in der Allianz Arena der große Kracher, dann fällt wahrscheinlich die Vorentscheidung in der Meisterschaft.

(Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsFussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen