Hosiner will mit Austria Champions League spielen

Philipp Hosiner durfte schon drei Tage vor dem möglichen Meisterstück der Austria jubeln. Der Goalgetter der Violetten freute sich am Mittwochabend mit seinem Lieblingsclub Chelsea über den Triumph im Finale der Fußball-Europa-League gegen Benfica Lissabon. Am Samstag könnten Hosiner und Co. den Gewinn des heimischen Meistertitels fixieren.

Philipp Hosiner durfte schon drei Tage vor dem möglichen Meisterstück der Austria jubeln. Der Goalgetter der Violetten freute sich am Mittwochabend mit seinem Lieblingsclub Chelsea über den . Am Samstag könnten Hosiner und Co. den Gewinn des heimischen Meistertitels fixieren.

Falls die Austria daheim gegen Wiener Neustadt mehr Punkte als Salzburg zu Hause gegen Wacker Innsbruck (jeweils 18.30 Uhr) macht, wäre das Rennen bereits zwei Rennen vor Schluss entschieden. In Wien-Favoriten ist alles bereit, von den 12.000 Tickets waren bis Donnerstagnachmittag 11.600 verkauft, die Generali Arena wird also ausverkauft sein.

"Wollen Titel zu Hause feiern"

Hosiner hofft, dass die Entscheidung auf jeden Fall daheim fällt, also am Samstag oder spätestens dann am Mittwoch (20.30 Uhr) gegen Mattersburg. "Wir wollen unseren super Fans etwas zurückgeben und den Meistertitel daheim feiern", meinte die klare Nummer eins der Liga-Torschützenliste (31 Treffer).

Ob der Publikumsliebling auch kommende Saison noch bei den Wienern spielt, ist offen. Der dreifache ÖFB-Teamkicker, der am 22. März 2013 gegen die Färöer einen Doppelpack erzielte, hat sich in den vergangenen Monaten in die Notizbücher zahlreicher Scouts geschossen. Sein Vertrag mit der Austria läuft allerdings noch bis 30. Juni 2015.

"Mit Double Geschichte schreiben"

Für Hosiner ist jetzt aber nicht die Zeit für solche Gedanken. "Ich fühle mich wohl und genieße eine tolle Saison mit der Austria und dem Nationalteam. Wir stehen mit der Austria kurz davor, mit dem Double Geschichte zu schreiben. Das wollen wir erreichen, da verschwende ich keine Gedanken an einen Vereinswechsel", sagte Hosiner zur "APA" und fügte hinzu: "Ich gehe davon aus, dass ich mit der Austria in die Vorbereitung für die kommende Saison starten werde."

Schließlich lockt ja auch die Chance, mit den Violetten in die Gruppenphase der Champions League einzuziehen. "Und die wäre, falls wir Meister werden, so groß wie schon lange nicht mehr für einen österreichischen Club", meinte Hosiner.

"Ob im Sommer oder in einem Jahr, das ist mir wurscht"

Erst nach dem vorentscheidenden Match des Nationalteams in der WM-Qualifikation am 7. Juni in Wien gegen Schweden will sich Hosiner einen Überblick verschaffen. "In den drei fußballfreien Wochen wäre dann Zeit genug, um über einen Vereinswechsel nachzudenken."

Dass die Austria nicht die letzte Stufe auf seiner Karriereleiter bleiben soll, daraus macht Hosiner kein Geheimnis: "Ich will mich für noch höhere Aufgaben empfehlen, irgendwann möchte ich natürlich den nächsten Schritt setzen. Aber ob das im Sommer, in einem Jahr oder erst in zwei Jahren passiert, das ist mir wurscht."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen