Hotel-Scheich zieht sich aus Wien zurück

Das Luxushotel "The Ring"
Das Luxushotel "The Ring"Hotel The Ring
Das Luxushotel "The Ring" in Wien wurde verkauft. Was aus dem Hotel nun werden soll, ist derzeit noch nicht bekannt.

Wie das Wirtschaftsmagazin "Gewinn" in seiner neuen Ausgabe berichtet, hat die Wiener Immobilien- und Garagendynastie Breiteneder das Fünf-Sterne-Haus an der Ringstraße für 28,8 Millionen Euro gekauft.

Das 2007 vom saudischen Scheich Mohamed Al Jaber eröffnete Hotel The Ring war seit 2016 im Besitz eines Luxemburger Fonds. Dieser trennte sich im August von dem 6.000 Quadratmeter großen Haus mit seinen 68 Zimmern. Käufer war ein Unternehmen der Familie Breiteneder, die zu den größten heimischen Garagenbetreibern zählt.

"Befinden uns in Evaluierungsphase"

Wie es mit dem Hotel in der schwersten Krise der Stadthotellerie weitergehen soll und ob eine neue Nutzung denkbar wäre, zum Beispiel als Luxuswohnungen, ist laut Firmenchef Johann Breiteneder noch offen.

"Wir befinden uns derzeit in einer intensiven Evaluierungsphase hinsichtlich des Optimierungspotentials und der zukünftigen Ausrichtung der Immobilie und können daher zum jetzigen Zeitpunkt noch keine finale Stellungnahme abgeben", wird Breiteneder von dem Magazin zitiert.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red, wil Time| Akt:
WienWirtschaftHotel

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen