Hymnen-Aufreger bei Gala der Vienna Capitals

Eishockey-Wahnsinn! Mit 7:5 schickten die Vienna Capitals am Dienstag den KAC auf die Heimreise. Ein Aufreger fand bereits vor dem Spiel statt.

Die Kultband Wiener Wahnsinn schmetterte auf ihren Elektro-Gitarren die Bundeshymne durch die rappelvolle Schultz-Halle. Auf den Text verzichtete das rockige Duo diesmal. Der Grund: Bei den ersten beiden Partien ernteten die Musiker während des Gesangs ein gellendes Pfeifkonzert.

Die neue Hymne mit der Passage "Heimat großer Töchter, Söhne" kam beim traditionsbewussten Publikum gar nicht gut an. Die Instrumentalversion dafür umso mehr. Aber hören Sie selbst.

(kp)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen