Ikone George Weah singt gegen das Coronavirus

George Weah legte eine beachtliche Fußball-Karriere hin und ist auch nach dem Rückzug vom aktiven Sport höchst erfolgreich. Jetzt versucht er sich als Sänger - um das Coronavirus in seiner Heimat zu bekämpfen.
Weah spielte in den 1990ern unter anderem für den AS Monaco, Paris Saint-Germain, den AC Milan und den FC Chelsea. Er wurde zwei Mal Meister in Italien, ein Mal in Frankreich und jubelte in Frankreich, England und Italien über Cup-Triumphe. Außerdem wurde er 1995 Weltfußballer des Jahres und Europas Fußballer des Jahres. Drei Mal (1989, 1994 und 1995) wurde er zu Afrikas Fußballer des Jahres gekürt, außerdem ist der Champions-League-Torschützenkönig 1995 Fußballer des Jahrhunderts seines Heimat-Kontinents.

Seine erfolgreiche Karriere setzte er später in der Politik fort. Seit 2017 ist er Präsident seines Heimatlandes Liberia - und steht nun wegen des Coronavirus vor großen Problemen. Ein großer Teil der knapp fünf Millionen Einwohner lebt unterhalb der Armutsgrenze, auch das Gesundheits-System steht auf schwachen Beinen. Bei der Verbreitung des Coronavirus droht eine hohe Zahl von Todesfällen.

Dem will Weah nun den Kampf ansagen - mit einer eigens gegen das Coronavirus eingespielten Single. Hintergrund: Viele Einwohner von Liberia haben keinen Internet-Zugang, doch das Radio ist ein sehr populäres Medium zur Verbreitung von Informationen. Mit der Band "The Rabbi's" hat der Ex-Fußballer und Staatspräsident nun den Song "Let's stand together to fight Coronavirus" eingesungen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Ob der Song den Musik-Geschmack der Menschen trifft, sei dahingestellt. Zu hoffen steht aber, dass er beim Eindämmen des Virus hilft.



Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
AfrikaNewsSportFußballCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen