Im Badezimmer eingesperrt: Bub (9) über Fenster befreit

Der Bub (9) konnte nicht mehr alleine heraus, die Feuerwehr befreite ihn durch das Fenster.
Der Bub (9) konnte nicht mehr alleine heraus, die Feuerwehr befreite ihn durch das Fenster.FF Freindorf
Aufgrund eines technischen Defekts ließ sich die Badezimmertür nicht mehr aufsperren. Ein Bub (9) musste über das Fenster befreit werden.

Immer wieder zog der Bub (9) am späten Montagabend an der Türklinke, doch es passierte nichts. Auch sämtliche Versuche der Eltern scheiterten. Die Badezimmertür eines Reihenhauses in Freindorf bei Ansfelden (Bez. Linz-Land) ließ sich einfach nicht mehr öffnen.

Gegen 22.30 Uhr blieb den Eltern keine andere Wahl mehr. Sie holten die Feuerwehr zu Hilfe. Diese rückte dann auch gleich mit zehn Mann an. "Das Badezimmer befand sich im Erdgeschoß. Wir haben das Fenster ausgehängt und sind zu dem Buben rein", so ein Feuerwehrmann zu "Heute".

Mit Hilfe einer kleinen Leiter gelang der Neunjährige dann zum Fenster und konnte so aus seiner misslichen Lage befreit werden. Laut ersten Informationen hakte die Tür aufgrund eines technischen Defekts.

Der Schüler blieb bei dem Einsatz unverletzt. Laut Feuerwehr nahm er den Einsatz auch relativ gelassen zur Kenntnis. Nach rund 50 Minuten konnten die Einsatzkräfte schon wieder einrücken.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account mip Time| Akt:
FeuerwehrAnsfeldenPolizei

ThemaWeiterlesen