Im Nachtflug zur Lebensrettung: 51-Jähriger reanimiert

C33
C33ÖAMTC
Lebensrettung in Ebergassing: Ein 51-Jähriger war leblos zusammengebrochen und musste wiederbelebt werden.

Am gestrigen Dienstag, kurz vor 21 Uhr, wurde der ÖAMTC-Intensivtransporthubschrauber, Christophorus 33, der neben Überstellungsflügen von der Leitstelle auch zu Notfällen gerufen werden kann, zu einer leblos zusammengebrochenen Person nach Ebergassing (Bezirk Bruck) alarmiert.

Nachtsichtgeräte

"Durch das Verwenden der Nachtsichtausrüstung konnte der Notfallort bereits nach wenigen Minuten erreicht werden", berichtet ein Sprecher der Flugrettung. Ein 51-jähriger Patient hatte, vermutlich aufgrund eines Herzinfarktes, einen Herzstillstand erlitten und konnte durch die Hilfe zweiter Notärzte, darunter ein Notarztteam des Roten Kreuzes, erfolgreich wiederbelebt werden.

Ins St. Pöltner Spital

Nach der Stabilisierung und Herstellung der Transportfähigkeit wurde der Notfallpatient mit Unterstützung eines Thoraxkompressionssystems (das ist ein Gerät, das Rettungskräfte dabei unterstützt, am Einsatzort und unter Transportbedingungen Herzmassagen zu verabreichen) ins Universitätsklinikum nach St. Pölten geflogen, wo der Mann nun intensivmedizinisch behandelt wird.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lie Time| Akt:
ÖAMTCRettungseinsatzRettung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen