Immer mehr Mütter sind bei Geburt auf Cristal Meth

Bild: DAPD
Die Mediziner bei unserem deutschen Nachbarn sind in Aufruhr: Besonders im Bundesland Sachsen stehen immer mehr Mütter bei der Geburt ihrer Kinder unter dem Einfluss von Crystal Meth. Auch die Babys sind bei der Geburt auf Drogen.
Die Mediziner bei unserem deutschen Nachbarn sind in Aufruhr: Besonders im Bundesland Sachsen stehen immer mehr Mütter bei der Geburt ihrer Kinder unter dem Einfluss von . Auch die Babys sind bei der Geburt auf Drogen. 

Die Folgen für das Kind sind verheerend: Die Babys können sich im Mutterleib nicht normal entwickeln und kommen demnach zu klein, zu leicht und mit einem winzigen Kopf auf die Welt. Auch die Folgen sind dramatisch: Nachdem das Kind schon vor der Geburt mit dem Stoff konfrontiert wird, ist die spätere Sucht quasi vorprogammiert.

Besonders Sachsen ist betroffen: Seit 2007 stiegen die angezeigten Fälle um rund 400 Prozent gestiegen, in Dresden hat sich die Zahl sogar verzehnfacht. 
Besonders dramatisch sei die Situation, wenn die Mütter ihre Sucht nicht zugeben und high in den Kreißsaal eingeliefert werden. Die geborenen Babys, die auch unter Drogeneinfluss stehen, verhalten sich zappelig und unruhig, zudem kommt es immer wieder zu Krampfanfällen. 
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen