Indien will den Koh-i-Noor-Diamant zurückhaben

Eine Gruppe indischer Geschäftsleute und Bollywood-Stars haben sich zusammengetan, um den berühmten Koh-i-Noor-Diamanten wieder zurück nach Indien zu holen. Der 105-karätige Edelstein befindet sich seit 1851 im Besitz des englischen Königshauses und ist in die Krone der Mutter von Queen Elisabeth II. eingearbeitet.

Laut einem Bericht der "Mail on Sunday" hat sich die indische Gruppe an den High Court in London gewandt, um den Diamanten zurückzuverlangen. Der Koh-i-Noor-Diamant hat einen geschätzten Wert von 100 Millionen Pfund. Er stammt aus der Kollur-Mine in Indien und gilt als einer der größte je gefundenen Diamanten.

"Teil der indischen Geschichte"

Bollywood-Schauspieler Bhumicka Singh erklärt die Beweggründe der Gruppe: " Der Koh-i-Noor ist nicht nur ein 105-karätiger Stein, sondern auch ein Teil unserer Geschichte und Kultur und sollte deshalb an Indien zurückgegeben werden".

Das britische Königshaus hat sich noch nicht zu der Anfrage geäußert.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen