Intelligentere Menschen feiern exzessiver

Mehrere Studienergebnisse wollen nahelegen, dass intelligentere Menschen das ausschweifendere Partyleben führen.
Mehrere Studienergebnisse wollen nahelegen, dass intelligentere Menschen das ausschweifendere Partyleben führen.Bild: iStock
Menschen, die weniger ausschweifend Partys machen, könnten einen niedrigeren IQ aufweisen.
Der Mythos vom streberhaften Schreibtischhocken scheint sich in der Realität von Studienergebnissen nicht zu bestätigen. Wer mehr Drogen nimmt, mehr Sex hat und später schlafen geht, soll laut einer Umfrage nämlich über mehr Intelligenz verfügen.

Wer zu einem eskalierenderen Lebensstil neigt, hat also einen Grund sich das nicht zu sehr zu Herzen zu nehmen.

Menschen, die eher gegen Konventionen verstoßen, sind intelligenter

Unkonventionellem Denken folgt unkonventionelleres Handeln.

Exzessives Party-Machen kann ein Zeichen für überdurchschnittliche Intelligenz sein, so schließen Evolutionspsychologen. Smarte Menschen müssen nicht immer die smarteren Entscheidungen treffen.

CommentCreated with Sketch.2 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Erstmals fiel dieser Zusammenhang einem Spielzeughersteller auf, der erkannte, dass Studenten, die auf renommierten Universitäten wie Oxford oder Cambridge studierten, generell ein experimentierfreudigeres Verhalten aufwiesen, als Studenten an weniger angesehenen Universitäten.

Die Vermutung liegt nahe, dass diese in allen Lebensbereichen gerne Neues kennenlernen und dementsprechend aufgeschlossener und neugieriger sind.

Untersuchungen aus den Jahren 2010 und 2013 bestätigten die These der früheren Studie. Die Ergebnisse wurden im Fachmagazin "Psychology Today" publiziert.
Nav-AccountCreated with Sketch. GA TimeCreated with Sketch.| Akt:
Wohnen

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren