Inter Mailand klagt Kicker-Star David Beckham

David Beckham hat Ärger mit Inter Mailand am Hals. Der italienische Topklub will den früheren Star-Kicker vor Gericht bringen.
David Beckham möchte bereits 2020 mit einem eigenen Team in der Major League Soccer antreten. Doch Inter Mailand möchte die Pläne des 43-jährigen Briten durchkreuzen.

Der Grund dahinter: Beckhams Namenswahl. Sein MLS-Klub soll nämlich Inter Miami CF heißen. Eigentlich Club Internacional de Futbol Miami. Mit dem spanischen Namen soll die lateinamerikanische Community in Florida angesprochen werden.

Gleichzeitig sollte der Name "die unglaubliche Energie einer der aufregendsten Städte der Welt feiern", wie Beckham bei der Namenspräsentation im September 2018 erklärte.

CommentCreated with Sketch.0 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Doch sein Vereinsname brachte Beckham nun Ärger ein. Denn Inter Mailand, oder Football Club Internazionale Milano, brachte eine Klage gegen den 43-Jährigen ein. Die eigene Marke der "Nerazzurri" soll geschützt, eine weitere Verwendung untersagt werden.

Beckham bekommt Unterstützung durch die MLS. Die hat in einem beim Patent- und Markenamt eingebrachten Widerspruch erklärt, dass man den Begriff "Inter" nicht schützen könne.

Es gibt bereits Inter Nashville, Inter Zapresic aus Kroatien, Inter Turku aus Finnland oder den Haiti-Klub Inter de Grand-Goave. Bis 2020 muss jedenfalls eine Entscheidung fallen. Denn da will der Beckham-Klub in die Liga starten.

Anlehnungen an große Klub-Vorbilder sind in der US-Liga nichts Neues. So gibt es Minnesota United, Atlanta United, D. C. United, Real Salt Lake, Spporting Kansas City oder Orlando City. (Heute Sport)

Nav-AccountCreated with Sketch. Heute Sport TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportFußballMajor League Soccer (MLS)Inter Mailand

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren