Iran schrammt an Fußball-Katastophe vorbei

Bild: STR (AP)

Der Iran ist offenbar knapp an einer Fußball-Katastrophe vorbeigeschrammt. Beim 1:0-Sieg gegen China in der WM-Qualifikation zwängten sich über 100.000 Menschen ins Nationalstadion von Teheran. Das sind knapp 22.000 Fans mehr, als das offizielle Fassungsvermögen.

Der Iran ist offenbar knapp an einer Fußball-Katastrophe vorbeigeschrammt. Beim 1:0-Sieg gegen China in der zwängten sich über 100.000 Menschen ins Nationalstadion von Teheran. Das sind knapp 22.000 Fans mehr, als das offizielle Fassungsvermögen. 

Der Iran ist auf dem besten Weg sich für die WM 2018 in Russland zu qualifizieren, das lockt natürlich auch die Fan-Massen an. Neben dem 1:0-sieg der Iraner gegen China gab es noch eine gute Nachricht: Eine Katastrophe blieb aus. Die Zuschauer kletterten sogar auf Flutlicht-Masten, um ihren Idolen zuzujubeln.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen