Irland ohne seine "Torfabrik" Keane

Bild: GEPA pictures

Elf kämpfende Iren am Rasen, 51.700 singende Iren im Stadion - aber keinen Top-Torjäger! Das erwartet Österreichs Fußball-Nationalteam im morgigen WM-Quali-Match in Dublin. Robbie Keane fällt aus. Sein Ersatzmann schoss in Interviews gegen Coach Trapattoni.

Elf kämpfende Iren am Rasen, 51.700 singende Iren im Stadion – aber keinen Top-Torjäger! Das erwartet Österreichs Fußball-Nationalteam im morgigen WM-Quali-Match in Dublin. Robbie Keane fällt aus. Sein Ersatzmann schoss in Interviews gegen Coach Trapattoni.

53 Tore in 120 Länderspielen: Robbie Keane ist Irlands "Torfabrik". Eine Wadenverletzung zwingt den LA-Galaxy-Legionär gegen Österreich zum Zuschauen. Brisant: Coach Giovanni Trapattoni berief Kevin Doyle ein, der von seiner Nichtnominierung gegen Schweden per SMS erfuhr und in den Medien gegen "Trap" schoss.

Teamchef Marcel Koller rechnet gegen die "irische Mauer" mit einem Kampfspiel. "Wir wollen gewinnen", sagt er. Fix: Er baut seine Mannschaft um. Drei Änderungen stehen zur Diskussion.

Janko, der sich am Sonntag fit meldete, könnte gegen die großen Iren "Doppelpack" Hosiner als Speerspitze ersetzen.
Der laufstarke Baumgartlinger wird Kavlak als Sechser vorgezogen – wenn er fit ist.
Rechts sind der wieder gesunde Harnik und der "Insel erprobte" Weimann ein Thema. Ivanschitz oder Arnautovic müssten dann auf die Bank.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen