Israel: Jüngstes Frühchen aus Spital entlassen

Bild: Fotolia

Der kleine Aharon verbrachte nur 22 anstatt 40 Wochen im Bauch seiner Mutter. Dann kam der kleine Israeli als jüngste Frühgeburt des Landes auf die Welt. Sein Zustand war dementsprechend kritisch, nun konnte er aus dem Krankenhaus entlassen werden.

Der kleine Aharon gilt in Israel als Wunder. Er ist das jüngste überlebende Frühchen, das jemals im Land geboren wurde. Doch zunächst glaubten die Ärzte nicht daran, dass er es schaffen wird.

Der Grund: Er wurde nach nur 22 Schwangerschaftswochen geboren, wie ein Sprecher des Ichilov-Krankenhauses in Israel mitteilte. Fünf Monate lang wurde er außerhalb des schützenden Mutterbauches behandelt, bis er endlich entlassen werden konnte.

Nur 680 Gramm

"Das ist nach unseren Informationen das erste Mal, dass ein so früh geborenes Baby überlebt hat", so der Leiter der Frühgeborenenstation, Dror Mandel. Als er geboren wurde, wog er nur 680 Gramm. Er hatte Glück: Sein Geburtsgewicht war für dieses Entwicklungsstadium vergleichsweise hoch.

Die Eltern vergossen Tränen der Freude: "Alle Eltern, die Kinder auf der Frühgeborenenstation haben, sollen wissen, dass es eine Chance gibt, und dass sie die Hoffnung nicht aufgeben dürfen", sagte die Eltern.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen