Jeff Bezos: Auch Amazon wird pleite gehen

Jeff Bezos selbst hatte bereits vor einigen Monaten vorhergesagt, sein Unternehmen würde pleite gehen. Handelsexperten stimmen ihm zu.
Ist das Ende von Amazon nahe? Nicht nur Zukunftsforscher und Handelsexperten, sondern auch Jeff Bezos selbst, prophezeit das Ende von Amazon. Momentan sieht es noch gut aus, aber auch die Ära des großen Online-Riesen scheint sich in naher Zukunft dem Ende zuzuneigen.

Drei Mal hat Jeff Bezos selbst in den letzten fünf Jahren betont, dass das der Tod von Amazon unausweichlich sein wird. Als CEO eine recht ungewöhnliche Positionierung. Die Zuversicht anderer Führungskräfte fehlt hier. Aber Bezos ist in seinem Führungsstil auch immer anders gewesen. Er scheint es mit nüchternem Realismus zu nehmen. „Firmen haben eine kurze Lebensdauer... und auch Amazon wird es eines Tages nicht mehr geben", sagte er in einer US-TV-Show, als er sein Drohnenliefersystem vorstellte.

Die Gründung des Mega-Konzerns fällt in das Jahr 1994. In den 25 Jahren hat er sich zu einem Technik-Giganten entwickelt. „Auch Amazon wird insolvent gehen. Wenn ihr euch die großen Unternehmen anschaut, liegt die Lebensdauer bei 30 Jahren plus, nicht bei 100 Jahren plus", antwortete er einem Mitarbeiter, der über die Insolvenz von Firmen wie Sears wissen wollte.

CommentCreated with Sketch.2 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Diese Dinge sprechen dafür



"Der hundertprozentige Fokus auf unsere Kunden ist unsere DNA bei Amazon, der jeden einzelnen Tag bestimmt", so wird es mantraartig vorgebetet. Wachstum, Innovationen und Kundenorientierung würden eigentlich positivere Urteile über den Konzern zulassen, jedoch gibt es falsche Überzeugungen, die den Erfolg bald abbremsen können. So gibt es trotz des ursprünglichen Innovationsgeistes, auf dem jede große Kreativgewalt fußt, ein Denken, das in vielen Unternehmen zum problematischen Stolperstein wird: Amazon ruht sich auf dem aus, was dem Konzern in der Vergangenheit Erfolg gebracht hatte.

Außerdem wird bei der Kundenorientierung ein wichtiger Wert außen vor gelassen: Man findet zwar alles bequem und kann es sich schnell liefern lassen - das Einkaufserlebnis selbst ist jedoch keines, das Freude bereitet. Daneben könnte Amazon gefährlich werden, dass es zu sehr auf Gründer fixiert ist und sich um diesen ein Personenkult entwickelt hat, ähnlich wie bei Apple und Tesla.
Nav-AccountCreated with Sketch. GA TimeCreated with Sketch.| Akt:
Fashion&Beauty

CommentCreated with Sketch.Kommentieren