Italienischer Ort verbietet Tragen von Miniröcken

Minirock und Hotpants sind in der süditalienischen Ortschaft Castellammare di Stabia künftig verboten. Wer sich nicht daran hält, muss bis zu 500 Euro Strafgebühr zahlen.

Bürgermeister Luigi Bobbio hat eine Mission. Er will den "öffentlichen Anstand" wiederherstellen, sagt der konservative Ortschef von Castellammare di Stabia in der Nähe von Neapel. "Es geht um den gesunden Menschenverstand", erklärt der Politiker.
Bobbio hat gestern im hiesigen Gemeinderat ein Verbot von "zu knapper Kleidung" durchgebracht. Betroffen sind die Trägerinnen von Hotpants und Miniröcken, die zu mini sind. Bis zu 500 Euro beträgt das Strafmaß.
Aber auch Männer haben in dem Dorf weniger zu lachen. Oben ohne ist künftig ebenso verboten wie Fußballspielen in den Parks und lautes Fluchen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen