Japanischer Mistkübler findet 90.000 Euro im Müll

Ein japanischer Müllmann erlebte die Überraschung seines Lebens: Beim Sperrholz-Schreddern flatterten ihm plötzlich Tausende Yen-Scheine entgegen.

Der Arbeiter in einem japanischen Müllwerk hat umgerechnet 90.000 Euro im Müll gefunden.In einem Haufen geschredderten Mülls entdeckte er etwa tausend unversehrte 10.000-Yen-Scheine, sagte ein Polizeisprecher der Präfektur Hiroshima am Mittwoch.

Schade: 2.300 Geldscheine waren bereits geschreddert, als der Arbeiter draufkam, was er da gerade zerkleinert.

In der Anlage wird Sperrmüll zerkleinert. Die Ermittler vermuten, dass der Besitzer des Gelds dieses in einem Möbelstück versteckte und versehentlich mit diesem zusammen wegwarf. Sollte sich der Eigentümer nicht binnen drei Monaten melden, gehört das Geld der Müllanlage.

APA/red.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen