Jetzt droht Hattrick-Held Ronaldo eine CL-Sperre

Cristiano Ronaldo schoss Juve mit einem Hattrick ins Champions-League-Viertelfinale. Wegen seines schmutzigen Jubels droht ihm nun aber eine Sperre.
Was für eine Show! Atletico Madrid schien nach dem 2:0 im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League schon mit einem Bein in der nächsten Runde zu stehen.

Dann kam Cristiano Ronaldo.

Der Superstar schoss Juventus Turin am Dienstagabend im Rückspiel im Alleingang ins Viertelfinale. Seine drei Treffer sorgten für einen 3:0-Heimerfolg und den Aufstieg.

CommentCreated with Sketch.2 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Im Viertelfinale muss Juve nun ausgerechnet um seine wandelnde Lebensversicherung bangen. Ronaldo ließ sich nach seinem dritten Streich nämlich zu einem obszönen Torjubel hinreißen – eine "Rache"-Geste in Richtung Diego Simeone.

Der Argentinier hatte im Hinspiel mit seinem "Eier-Jubel" provoziert. Ronaldo konterte im Allianz Stadion. Wie die "Gazzetta dello Sport" berichtet, droht Ronaldo für diese Aktion sogar eine Sperre der UEFA, die den Humor des Portugiesen nicht teilt.

Simeone kam nach seiner Aktion im Hinspiel mit einer Geldbuße in Höhe von 20.000 Euro davon. Ronaldo hofft auf ein ähnlich mildes Urteil. (Heute Sport)

Nav-AccountCreated with Sketch. Heute Sport TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsSportFußballChampions LeagueJuventus Turin

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren