Superglitischige Kondome schmieren sich von selbst

US-Forscher haben eine besonders glitschige Gleitschicht entwickelt, die das Tragen von Präservativen beim Sex deutlich angenehmer machen könnte.

Die Kondome mit einer speziell behandelten Membran werden beim Kontakt mit Körperflüssigkeiten besonders glitschig und flutschig, wie die Forscher am Mittwoch im Fachjournal "Royal Society Open Science" berichteten. Anders als bei wasser- oder ölbasierten Gleitmitteln auf herkömmlichen Kondomen halte das "schlüpfrige Gefühl" fast unbegrenzt an. Selbst wenn das Kondom großen Wassermengen ausgesetzt wurde, blieb es auch nach über 1000 Stössen ausgesprochen reibungsarm, wie es in der Studie heißt. Das entspricht einem Geschlechtsakt von einer Dauer von etwa 16 Minuten.

Die Spezial-Beschichtung könnte bei Männern wie Frauen "durch Reibung hervorgerufene Schmerzen" lindern und die "Nutzerzufriedenheit" steigern, hieß es in dem Bericht. Nach Fühl-Tests gaben demnach 73 Prozent der Studienteilnehmer an, Kondome mit einer schlüpfrigen Beschichtung zu bevorzugen. Ein dauerhaft glitschiges Kondom, das für lange Zeit gleitend bleibt, würde sie häufiger zu diesem Verhütungsmittel greifen lassen.

Kondome verhindern ungewollte Schwangerschaften und die Übertragung von Geschlechtskrankheiten. Die meisten bestehen aus synthetischem Material - aus Latex oder Polyurethan. Ohne Gleitmittel reiben diese Materialien stärker; Gleitmittel wiederum können vom Körper absorbiert werden und nutzen sich daher ab. Als Gründe gegen ein Kondom werden häufig ein unangenehmes Tragegefühl oder ein eingeschränktes Empfinden angeführt.

"Dann wird es richtig glitschig"

Forscher der Boston University griffen diese Argumente auf und entwickelten eine dünne Polymerschicht aus wasserbindenden Molekülen, die Flüssigkeiten eher umhüllen, als sie abzustoßen. Die Spezialbeschichtung beschädigt das Latex nicht, wie es in dem Bericht heißt. Mark Grinstaff von der Boston University sagte dazu der BBC: "Es fühlt sich ein bisschen schleimig an, wenn man es trocken anfasst, aber wenn Wasser oder natürliche Flüssigkeiten daran kommen, wird es richtig glitschig. Man braucht nur ein kleines bisschen Flüssigkeit, um es zu aktivieren."

Da das Material zunächst noch von der US-Arzneimittelbehörde FDA zugelassen werden muss, wurde die neue Kondom-Beschichtung noch nicht während des Geschlechtsverkehrs getestet. Das soll nächstes Jahr geschehen. In der Studie gaben jedoch schon mal mehr als die Hälfte der Befragten an, häufiger Kondome nutzen zu wollen, wenn die flutschigen Modelle im Handel sind.

Die Forscher wurden von der Bill and Melinda Gates Foundation unterstützt, die es sich 2013 auf die Fahne geschrieben hatte, die Entwicklung besserer Kondome zu fördern. Ebenfalls ein solches Stipendium erhielt ein Forscherteam aus Australien, das bereits 2015 ein selbstschmierendes Kondom vorstellte. Dieses benötigt allerdings ein neuartiges Hydrogel, während die nun vorgestellte Technologie mit gebräuchlichem Latex funktioniert.

(Red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Love IslandSexuelle Belästigung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen