Gold, Silber und Bronze! Hirscher & Co. erlösen ÖSV

Großer Triumph für die rot-weiß-roten Ski-Asse bei der WM in Aare! Im Slalom brach Marcel Hirscher den Gold-Bann – und jubelte über einen Medaillen-Regen.

Die Ski-WM in Aare ist Geschichte – und Österreich verabschiedet sich mit einer Goldmedaille und einem Edelmetall-Regen! Im letzten Rennen brach ÖSV-Superstar Marcel Hirscher den "Gold-Bann" und carvte im Slalom auf Platz eins. In 2:05,86 Minuten verteidigte der Salzburger seinen Titel erfolgreich. Und das in einem aus heimischer Sicht perfekten Rennen, denn mit Michael Matt auf Platz zwei vor Marco Schwarz gingen auch Silber und Bronze an Athleten aus Österreich.

Breits im ersten Lauf lieferte Hirscher – der zuvor von einem grippalen Infekt geplagt wurde – eine Machtdemonstration, führte das Feld mit 56 Hundertstel Vorsprung auf den Franzosen Alexis Pinturault an. Auch in der Entscheidung blieb er cool, brachte den Vorsprung ins Ziel und holte somit Österreichs einzige Goldmedaille bei der WM.

Matt holte Silber mit 65 Hundertsteln Rückstand auf Hirscher ab, Schwarz fehlten in der Endabrechnung 76 Hundertstel. Pinturault konnte den zweiten Zwischenrang nicht verteidigen, fiel nach einem schweren Fehler in der Entscheidung auf Rang vier zurück. Manuel Feller belegte Rang fünf, Christian Hirschbühl kam als Elfter ins Ziel.

Hirscher knackte auch den Rekord einer ÖSV-Legende. Als erster Österreicher seit Toni Sailer hält er bei sieben WM-Goldmedaillen. Für ihn und die ÖSV-Kollegen bleibt nach dem letzten Rennen in Aare wenig Zeit zum Verschnaufen. Bereits am Dienstag (17.30 Uhr) steht der Parallel-Slalom der Herren in Stockholm am Programm.

(Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsWintersport

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen