Jugendliche blenden Lenker mit Laserpointer

Drei Jugendliche blendeten Autofahrer mit einem Laserpointer.
Drei Jugendliche blendeten Autofahrer mit einem Laserpointer.Bild: imago stock & people

Gefährlicher "Spaß": Donnerstagabend alarmierten mehrere Autofahrer die Polizei, weil sie während der Fahrt geblendet wurden. Ein Video überführte die Täter.

Am Donnerstag um 19.05 Uhr wurde die Polizei zu einem Einsatz am Höchstädtplatz in Wien-Brigittenau gerufen. Mehrere Autofahrer, die auf der Dresdnerstraße in Fahrtrichtung Hellwagstraße fuhren, wurden von einem Laserpointer geblendet. Eine hochgefährliche Situation, viele mussten stark abbremsen und teilweise sogar anhalten, um Unfälle zu verhindern.

Ein aufmerksamer Passant wurde auf die Situation aufmerksam und filmte das gefährliche Treiben. "Aufgrund des Videos konnten drei Tatverdächtige ausgeforscht werden, die aus dem 7. Stock eines Gebäudes mit einem 500mW starken Laserpointer vorsätzlich auf die Verkehrsteilnehmer zielten", so Polizei-Pressesprecher Harald Sörös. Bei den Burschen soll es sich zwei Afghanen (17 und 16) und einen Syrer (16) handeln, die in einer Asyl-Unterkunft in der ehemaligen KPÖ-Zentrale am Höchstädtplatz leben.

Das Gerät wurde schließlich sichergestellt. Die drei mutmaßlichen Täter wurden wegen „Gefährdung der körperlichen Sicherheit" angezeigt. (ck)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
DonaustadtGood NewsWiener WohnenLPD Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen