Julia Herr bald nicht mehr SJ-Chefin

In der seit sechs Jahren von Julia Herr geführten Sozialistischen Jugend wird es am Wochenende einen Führungswechsel geben.

Neo-Nationalratsabgeordnete Julia Herr (SPÖ) kann sich in Zukunft wohl ganz auf ihr Mandat im Parlament konzentrieren. Die Führung der Sozialistischen Jugend (SJ) gibt sie am Wochenende nach sechs Jahren ab.

Ein einziger Nachfolger

Herr wird in Zukunft also nicht mehr SJ-Chefin sein. Sie hat sich für die anstehende Wahl am Wochenende nicht mehr beworben.

Beim Verbandstag in Linz wird es wohl nur einen einzigen möglichen Nachfolgekandidaten geben: Den bisherigen politischen Sekretär der SJ, den Floridsdorfer Paul Stich.

Quelle: SJ

Julia Herr war sechs Jahre lang SJ-Chefin, hat sich durch ihre lauten, auch bei der SPÖ-Führung nicht immer beliebten Aussagen einen Namen gemacht. Bei der Europawahl 2019 verpasste sie den Einzug ins EU-Parlament, seit 2020 sitzt sie für die SPÖ im Nationalrat.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsPolitikSport-TippsJulia Herr

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen