Kaffeetrinken macht tatsächlich optimistisch

Bild: Fotolia

Nervt das Lernen? Trink nen Kaffee! Denn eine Studie ergab, dass durch das Koffein von drei Tassen Kaffee die Wahrnehmung von positiven Begriffen in Texten verbessert wird.

Denn eine Studie ergab, dass durch das Koffein von drei Tassen Kaffee die Wahrnehmung von positiven Begriffen in Texten verbessert wird.

66 Probanden sollten am Computerbildschirm echte Wörter von sinnlosen Begriffen unterscheiden. Dies klappte bei positiven Begriffen wie Flirt, Humor und Reichtum deutlich besser als bei negativen oder neutralen Wörtern.

Dass Kaffeetrinker aber einen positiveren Blick auf die gesamte Welt hat, ist aber leider nicht direkt der Fall. Auch, ob sich der Effekt aufs Lesen eines gesamten Textes auswirkt, kann nach dieser Studie noch nicht gesagt werden.

Im Test mit einzelnen Wörtern zeigte sich jedenfalls der Effekt nach Einnahme einer Tablette mit 200 Milligramm Koffein. Das entspricht etwa zwei bis drei Tassen Kaffee.

Die Auswirkung sei vor allem in der linken Hirnhälfte zu beobachten. Dies könne zwar daran liegen, dass vor allem die linke Hirnhälfte für die Verarbeitung von Wörtern zuständig sei.

Es könnte also sein, dass es prinzipiell einen Link zwischen der Verarbeitung positiver Information und der linken Hirnhälfte gibt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen