Kamera im Wald entdeckt – ihre Aufnahmen schockieren

Wenn bei einem gemütlichen Waldspaziergang plötzlich die Blase drückt, muss schnell ein stilles Örtchen abseits neugieriger Augen her. Doch was, wenn man doch dabei beobachtet wird?

Diese beunruhigende Vorstellung wurde nun für Waldbesucher nahe Bad Nauheim im deutschen Bundesland Hessen Realität. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilt, war bereits am letzten Samstag (18. April) am Rand des Waldweges "An den drei Waldteichen" eine Wildkamera gefunden worden, die offenbar für niedere Machenschaften missbraucht worden war.

Aber der Reihe nach: Zeugen waren auf dem Trampelpfad gelaufen, als sie mehrere Stapel gefällter Baumstämme passierten. Da die Blase drückte, entschied man sich zu einer Pinkelpause und begab sich dazu hinter den Holzstapel. In einem Hohlraum zwischen den Stämmen bemerkten sie dann die dort versteckte kleine Kamera. Da ihnen die Position und Ausrichtung des Geräts nicht geheuer war, verständigen sie schließlich die Polizei.

Suche nach weiteren Opfern

Die Sichtung der Speicherkarte brachte schockierende Aufnahmen ans Licht. Denn anstatt Reh, Hirsch & Co. zu filmen, wurde die Wildkamera benutzt, um Wildpinkler beim Urinieren zu filmen. Gleich mehrere unbekannte Personen waren in die Videofalle getappt.

Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei. Fußgänger, welche sich zwischen 17. und 18. April an der besagten Stelle aufgehalten hatten, werden gebeten, sich telefonisch mit der Kripo in Friedberg in Verbindung zu setzen. Dabei suchen die Ermittler insbesondere nach einer Frau mit etwa schulterlangen, braunen Haaren, welche ein lilafarbenes Oberteil und eine Sonnenbrille trug, sowie einen Mann mit markanten rot-weißen Nike-Sportschuhen.

Ein Tatverdächtiger konnte zwischenzeitlich ermittelt werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Alternative für DeutschlandGood NewsWeltwoche

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen