Kampf um Europa League: So geht es jetzt weiter

Alles entschieden? Nein! Ein Ticket für die Europa-League-Quali gibt es noch zu vergeben. Rapid, Mattersburg und Sturm sind im Rennen. Hier der Fahrplan.
Nach 32 Runden in der Bundesliga ist alles entschieden. Oder doch nicht? Tatsächlich gibt es noch ein Ticket für die Europa-League-Quali zu vergeben. Rapid, Mattersburg und Sturm Graz dürfen noch auf das internationale Geschäft hoffen. Wie geht es weiter?

Hier die Infos: Rapid schloss die Quali-Gruppe auf Platz eins vor Mattersburg ab. Diese beiden Teams treffen nun in einem Play-off-Duell mit nur einem Spiel aufeinander. Am Dienstag um 19 Uhr steigt das Match bei den Hütteldorfern. Doch ein Triumph im Duell der beiden "Quali-Gruppen-Klubs" ist nur die halbe Miete. Der Sieger muss sich nämlich dann gegen Sturm Graz durchsetzen.

Das zweite Duell im Play-off-Modus erfolgt mit einem Hinspiel und einem Rückspiel. Am kommenden Donnerstag um 17 Uhr findet das erste Spiel statt. Sturm wird in jedem Fall das Auswärtsteam sein. Das Rückspiel folgt am kommenden Sonntag um 17 Uhr, diesmal ist Sturm der Gastgeber.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Wer auch immer das Ticket holt, muss danach in die Europa-League-Quali. Sollte der Einzug in die Gruppenphase gelingen, winkt ein dicker finanzieller Bonus. Als Startgeld gibt es 2,92 Millionen Euro. Jeder Sieg wird mit 570.000 Euro belohnt, jedes Unentschieden mit 190.000 Euro. Dazu kommen noch Einnahmen aus dem Ticketverkauf und aus TV-Geldern. (red)



Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsSportFußballBundesligaSK Rapid Wien

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren