Kanzler kündigt an: Mehr Beamte für Österreich

Bild: ORF

Bundeskanzler Christian Kern (SP) will die Zahl der Staatsdiener erhöhen. Grund sind mehr Aufgaben in den Bereichen Integration, Sicherheit und Arbeitsmarkt.

Bei seinem Amtsantritt hatte SP-Kanzler Kern einen "New Deal" versprochen und damit die Erwartungen geschürt: Nimmt der neue Regierungschef endlich die vieldiskutierte Verwaltungsreform in Angriff? Nach Einsparungen im Staatsdienst sieht es derzeit jedenfalls nicht aus. Im Gegenteil: Die Regierung will die Zahl der Beamten im kommenden Jahr sogar erhöhen.

Das kündigte Kern am Dienstag bei der Eröffnung des Kongresses der Beamtengewerkschaft (GÖD) an. Neue Aufgaben bei Sicherheit, Integration und am Arbeitsmarkt würden diesen Schritt notwendig machen. Genaueres soll Finanzminister Hans Jörg Schelling (VP) am Mittwoch in seiner Budgetrede erläutern.

Regierung schiebt Reformen vor sich her

Nach Abtritt von Kanzler Werner Faymann (SP) im Mai hatten die Regierungsparteien einen Neuanfang beschworen. SPÖ und ÖVP kommen aber nach wie vor bei den wenigsten Themen auf einen gemeinsamen Nenner - erst recht bei schwierigen Brocken wie der Verwaltungsreform. 

Das weiß auch der Kanzler. "Unser Staat ist kein schlankes Rehlein", hatte Kern erst kürzlich gegenüber dem "Kurier" eingestanden. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen