Kapfenberg stößt Kärnten ins Verderben

Mit einem 1:0-Sieg in Klagenfurt besiegelte Kapfenberg wohl endgültig den Abstieg von Austria Kärnten. Sturm Graz bleibt durch einen 2:1-Erfolg beim LASK im Rennen um die Europacup-Plätze. Wr. Neustadt nahm die Festung Ried ein.

Die wenigen Zuschauer im Wörtherseestadion bekamen heute ein Fußball-Requiem für ihren Klub zu sehen. Nur drei Jahre nach dem Lizenzkauf durch den verstorbenen Landeshauptmann Jörg Haider und der damit verbundenen Geburtsstunde von Austria Kärnten ist der Retortenverein nicht nur finanziell, sondern auch sportlich am Ende.

Ohne Gegenwehr gingen die Klagenfurter im Abstiegsduell gegen die neuntplatzierten Kapfenbergern mit 0:1 unter. Der Abstieg der Kärntner ist nun nahezu fix. 14 Runden vor dem Saisonende beträgt der Abstand auf das rettende Ufer bereits 14 Punkte. Das konnte in der Geschichte der Bundesliga noch kein Verein aufholen.

Macho verletzt sich bei LASK-Niederlage

Einen wichtigen 2:1-Sieg feierte Sturm in Linz. Die Grazer sind damit wieder voll im Rennen um die ersten drei Plätze, die ja mit der Europacup-Teilnahme belohnt werden. LASK muss vielleicht länger auf die Dienste von Jürgen Macho verzichten. Der Ex-Teamtorhüter brach sich beim 2:1 durch Weber einen Finger.

Ried verliert daheim

Peter Schöttel feierte mit seinen Wiener Neustädtern den ersten Sieg in seiner Laufbahn als Bundesliga-Trainer. Die Magna-Elf kam bei den sonst so heimstarken Riedern zu einem 1:0-Sieg.

Die gesammelten Ergebnisse der 22. Runde:

SV Mattersburg - Austria Wien 1:1 (1:0)

LASK - Sturm Graz 1:2 (1:1)

SV Ried - SC Wr. Neustadt 0:1 (0:1)

Austria Kärnten - SV Kapfenberg 0:1 (0:1)

Sonntag um 15:30 Uhr:

Rapid Wien - RB Salzburg

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen