Klagenfurt: Baby-Kater aus Abwasserschacht gerettet

Der verängstige Vierbeiner hatte sich am Montag im Abwassersystem unter der A2 bei Klagenfurt (Kärnten) verirrt.
Als die beiden ASFINAG-Mitarbeiter Günther Graier und Otto Debelak beim Tunnel Lendorf auf der A 2 bei Klagenfurt das klägliche Miauen hören, zögern sie keine Sekunde: Sofort klettern sie den Abwasserschacht hinunter und finden dort, umgeben von schmutzigem Wasser, Lärm und Dunkelheit, das verängstigte Jungtier.

Das ging jedoch nicht ganz ohne Kratzer über die Bühne. "Das Fellknäuel muss wohl über die Einlaufschlitze auf der Überholspur in ein Kanalrohr, das in den Abwasserschacht mündet, geflüchtet und dort ins Wasser gefallen sein", erklären die beiden Katzenretter, "glücklicherweise konnte sich der Vierbeiner auf die Abwasserpumpe retten."

HIER >> 50 Gründe, warum wir unsere Katzen lieben

Nach einer großen Portion Katzenfutter in der Autobahnmeisterei, geht es für den kleinen Kater am Montagabend in sein vorübergehendes neues Zuhause. Ein ASFINAG-Mitarbeiter der Verkehrsmanagement-Zentrale Klagenfurt gibt dem Kleinen jetzt erst einmal ein neues Heim.

CommentCreated with Sketch.1 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. (jd)

Nav-AccountCreated with Sketch. jd TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsKärntenKatzeTierrettungASFINAGTiereJochen Dobnik

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren