Kavlak macht LASK wenig Hoffnung gegen Besiktas

Der LASK brennt auf das Europa-League-Duell mit Besiktas Istanbul. Einer, der den Gegner bestens kennt, ist Veli Kavlak. Er gibt den Linzer wenig Chancen.
Bis vor wenigen Tagen war Veli Kavlak Legionär von Besiktas Istanbul. Die Türken lösten den bis 2019 laufenden Vertrag jedoch auf – ohne Zustimmung des Österreichers, der seit Jahren mit Schulterproblemen zu kämpfen hat. Der Legionär lässt die Angelegenheit nun von seinem Berater klären. Rechtliche Schritte sind nicht ausgeschlossen.

Ein Karriere-Ende ist jedoch kein Thema – obwohl die siebente (!) Operation ansteht. Diesmal versucht der 29-Jährige sein Glück bei einem Spezialisten aus Salzburg.

"LASK-Chancen nur am Papier"

Mit großem Interesse verfolgt Kavlak freilich auch das Europa-League-Duell zwischen dem LASK und Besiktas. Am Donnerstag steigt das Hinspiel in der Türkei. Wie stehen die Chancen der Linzer? "Die gibt es nur am Papier", sagt Kavlak in der "Krone". "Die einzige ist, dass Besiktas im ersten Spiel vielleicht etwas überheblich agiert, deshalb kein gutes Ergebnis erzielt und dann nach Linz muss. Wäre die Auslosung umgekehrt und würde der LASK mit einem guten Ergebnis nach Istanbul kommen, hätte er null Chancen."

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
(red)

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
IstanbulNewsSportFußballLASK Linz

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema