Kärnten

Kein Internet – Zocker geht mit Messer auf Mutter los

Weil seine Mutter den Stecker des Routers zog, zog ein 16-Jähriger ein Messer und stach wild um sich – Festnahme, Anzeige.

Clemens Pilz
Ein 16-Jähriger randalierte mit einem Messer, da seine Mutter den Internetzugang deaktiviert hatte. (Symbolfoto)
Ein 16-Jähriger randalierte mit einem Messer, da seine Mutter den Internetzugang deaktiviert hatte. (Symbolfoto)
Schreiner

Der Versuch, einen Teenager von seinen geliebten Shooter-Spielen wegzubringen, eskalierte am Samstagabend in Spittal an der Drau (Kärnten): Die Mutter des 16-jährigen Zockers deaktivierte das WLAN in der Wohnung, um ihren Sohn aus der virtuellen Welt auf den Boden der Tatsachen zurück zu holen. Doch dieser ging stattdessen komplett in die Luft, rannte in die Küche, schnappte sich ein Messer und bedrohte die Frau sowie seine Schwester.

Was folgte, beschreibt die Polizei in einer Aussendung vom Samstag folgendermaßen: "Um seine Forderung das WLAN wieder zu aktivieren Nachdruck zu verleihen, warf er Gegenstände vom Balkon, zerschlug die Armbanduhr seiner Mutter und stach mit dem Messer in einen Couchtisch und eine Zimmertüre."

Zocker wurde festgenommen

Auch nach Eintreffen der Polizei beruhigte sich der leidenschaftliche Online-Zocker nicht und musste festgenommen werden. Ihm wurden ein Platzverbot und ein Betretungsverbot erteilt. Der junge Computerspieler muss nun mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen.

1/82
Gehe zur Galerie
    <strong>20.06.2024: Mit Waffe am Balkon – Polizei erschießt Verschanzten.</strong> Die Polizei schoss zweimal auf jenen Mann, der erst <a data-li-document-ref="120043442" href="https://www.heute.at/s/mit-waffe-am-balkon-polizei-erschiesst-verschanzten-120043442">mit einem Messer in der Brigittenau gesehen wurde und sich dann verschanzte.</a>
    20.06.2024: Mit Waffe am Balkon – Polizei erschießt Verschanzten. Die Polizei schoss zweimal auf jenen Mann, der erst mit einem Messer in der Brigittenau gesehen wurde und sich dann verschanzte.
    Leserreporter