Prodigy-Frontmann Keith Flint ist tot

Wie britische Medien berichten, soll Prodigy-Sänger Keith Flint tot in seinem Haus gefunden worden sein.
Wie die "Daily Mail" am Montag berichtete, soll Prodigy-Frontmann Keith Flint tot in seinem Haus aufgefunden worden sein. Er wurde gerade einmal 49 Jahre alt. Genauer Umstände zum Tod des Musikers gibt es momentan noch nicht.

Wie mehrere britische Medien berichten, wird die Todesursache als "unverdächtig" behandelt. Das heißt, es soll sich weder um Fremdeinwirkung noch Suizid handeln.

Flint war gemeinsam mit Liam Howlett und Leeroy Thornhill Gründungsmitglied der britischen Band The Prodigy, die Anfang der 1990er elektronische Tanzmusik mainstreamtauglich machte.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.


Das Album "Music For A Jilted Generation" machte The Prodigy Mitte der 1990er weltberühmt. Mit ihrer genreübergreifenden Musik erreichten sie unzählige Menschen und waren in der Vergangenheit auch gerngesehene Gäste bei Festivals. 2018 spielten sie noch am Nova Rock im burgenländischen Nickelsdorf.

Auch für kommenden Sommer waren wieder zahlreiche Auftritte geplant. Ob die Band nun ohne den markanten Frontmann weitermachen wird, kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gesagt werden.

(baf)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
EnglandMusikStars

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen