Kernöl-Attacke: Hotel-Einbrecher narrten Polizei

Bild: Fotolia

Ein echt steirisches Verbrechen: Unbekannte in der Südoststeiermark hielten sich in der Nacht auf Sonntag wohl für "ölige Banditen". Sie brachen in ein Hotel ein, rafften einige Sachen zusammen und vernichteten dann ihre Spuren mit Kernöl.

Ein echt steirisches Verbrechen: Unbekannte in der Südoststeiermark hielten sich in der Nacht auf Sonntag wohl für "ölige Banditen". Sie brachen in ein Hotel ein, rafften einige Sachen zusammen und vernichteten dann ihre Spuren mit Kernöl.

Irgendwann zwischen 22 Uhr und 5.45 Uhr in der Früh brachen die Täter das Fenster eines Hotels in Riegersburg auf. Sie stiegen ein, und machten sich über den Tresor im Büro her. Die Einbrecher rissen den Metalltresor aus der Verankerung und schafften ihn weg. Auf dem Hinausweg stahlen die Täter auch noch Zigaretten und Bargeld aus der Handkassa. Insgesamt erbeuteten sie mehrere tausend Euro.

Nach vollbrachter Tat fielen die Einbrecher mit Kernöl über die Einrichtung her. Sie beschmierten Böden, Tür- und Fenstergriffe, um der Polizei die Arbeit zu erschweren.

Unweit des Hotels brachen die Schuldigen schließlich den gestohlenen Tresor auf, streiften den Inhalt ein und ließen den demolierten Safe zurück.

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen