Kevin Spacey erschien zu Anhörung vor Gericht

Der einstige Hollywood-Star begleitete seinen Anwalt am Montag überraschend zu einer Anhörung vor Gericht.

Überraschend war der Auftritt des 59-Jährigen deswegen, da er das letzte Mal Anfang Jänner vor Gericht erschienen war. Bei allen weiteren Terminen in Nantucket wurde er durch seinen Anwalt Alan Jackson vertreten.

Laut einem Bericht des "Guardian" erschien Spacey ohne einen Kommentar im Gerichtssaal. In der Anhörung ging es um den Vorwurf eines unsittlichen Angriffs und der Körperverletzung. Spacey soll im Jahr 2016 einen damals 18 Jahre alten Mann in einer Bar belästigt haben.

Vorwürfe "lächerlich"

Anwalt Jackson versuchte bei der Anhörung am Montag, die Glaubwürdigkeit des Klägers in Frage zu stellen. Er soll entlastende Textnachrichten gelöscht haben, die Spaceys Unschuld beweisen hätten können. In den Augen des Anwalts sei der Fall deswegen "lächerlich".

Momentan wird der Prozess vorbereitet. Starten wird er laut Richter Thomas Barrett "vielleicht Oktober oder November". Insgesamt werden dem Oscar-Preisträger sexuelle Übergriffe und Belästigungen in mehr als 30 Fällen vorgeworfen.

VIP-Foto des Tages

(baf)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Usain BoltDancing StarsGerichtProzessKevin Spacey#MeToo

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen