KGB-Agenten planen offenbar Geheim-Putsch gegen Putin

In Moskau kursieren Gerüchte, wonach sich eine Reihe ehemaliger Generäle und KGB-Beamter darauf vorbereiten, den russischen Präsidenten Wladimir Putin zu stürzen und den Krieg in der Ukraine zu beenden
In Moskau kursieren Gerüchte, wonach sich eine Reihe ehemaliger Generäle und KGB-Beamter darauf vorbereiten, den russischen Präsidenten Wladimir Putin zu stürzen und den Krieg in der Ukraine zu beendenREUTERS
Planen frühere Generäle und KGB-Mitglieder einen Putsch gegen Kriegstreiber Wladimir Putin? Hinweise darauf sind nun in Moskau aufgetaucht.

In Moskau kursieren Gerüchte, wonach sich eine Reihe ehemaliger Generäle und KGB-Beamter darauf vorbereiten, den russischen Präsidenten Wladimir Putin zu stürzen und den Krieg in der Ukraine zu beenden, wie das englische Newsportal "City A.M." schreibt.

WEITERLESEN: Tag 70 des Krieges in der Ukraine – der Live-Ticker

Die Spitze von Putins früherem Arbeitgeber – dem russischen Sicherheitsdienst FSB – soll über die mangelnden militärischen Fortschritte in der Ukraine extrem frustriert sein. So sehr, dass sie sich an eine Reihe von Generälen und ehemaligen Armeeangehörigen gewandt hat, um Schritte gegen Putin einzuleiten. Dies berichteten verschiedene Analysten und lokale Medien.

Insbesondere eine Gruppe namens "Silowiki", die sich aus ehemaligen FSB-Offizieren zusammensetzt, die in der russischen Politik aktiv sind, soll zusammen mit ehemaligen Offizieren und anderen Geheimdienstmitgliedern darauf drängen, Putin zu ersetzen. Der russische Präsident ist Berichten zufolge "sehr besorgt" über einen möglichen Staatsstreich und hat die Sicherheitsvorkehrungen im und um den Kreml verschärft.

Auch der Geschichtsprofessor Ronald Suny von der Universität Michigan gibt in einem Interview an, es gebe kremlnahe Personen, die über viel Macht verfügen. Viele davon seien Militärangehörige. Diese Leute sehen Putin als Hauptverantwortlichen für einen Krieg, der zuviel gekostet habe. Suny kann sich vorstellen, dass Putin von diesen Personen entmachtet wird. Was folgen würde, wäre eine Neuorientierung der Beziehungen zwischen Russland und dem Westen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rfi, 20 Minuten Time| Akt:
UkraineUkraine-InvasionUkraineUkraine-KriegRusslandWladimir Putin

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen