Kim Kardashian boykottiert Instagram für 24 Stunden

Kim Kardashian bei der Met Gala
Kim Kardashian bei der Met Gala(Bild: kein Anbieter/Reuters)
Reality-TV-Queen Kim Kardashian bekämpft Hass und Verschwörungstheorien im Netz, indem sie für einen Tag ihre Social-Media-Seiten "einfriert".

Normalerweise postet Kim Kardashian jeden Tag ein Foto oder eine neue Story auf Instagram und Facebook. Doch diesmal werden wir 24 Stunden lang nichts von ihr zu hören bekommen. Warum? Sie boykottiert die beiden Plattformen, um Hass und Fake-News im Netz zu bekämpfen.

Auch Jennifer Lawrence und DiCaprio machen mit

Auf Twitter schrieb sie: "Ich kann nicht zuschauen und still bleiben, während diese Plattformen es weiter zulassen, dass Hass, Propaganda und Falschinformation verbreitet wird". Kim ist nicht die einzige, die sich an der Aktion beteiligt. Auch Jennifer Lawrence, Leonardo Di Caprio und Sacha Baron Cohen kündigten mit dem Schlagwort #StopHateforProfit“ („Stoppt den Hass für Profit“) an, für 24 Stunden nichts auf Social Media zu posten. 

Mehrere Großunternehmen stellten ebenfalls vorübergehend ihre Werbeanzeigen auf Facebook ein, um auf ein energischeres Vorgehen gegen Hass- und Falschbotschaften hinzuwirken. Sie werfen den großen Onlinenetzwerken vor, zu wenig gegen aufwiegelnde, manipulative und irreführende Inhalte auf ihren Seiten vorzugehen. Fake-News hätten einen großen Einfluss auf die US-Wahlen, so die Kritik. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
Kim KardashianInstagram

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen