Kind nach Badeunfall mit Helikopter ins Spital geflogen

Dramatische Szenen am Sonntag zur Mittagszeit auf einem Seeareal in Münchendorf: Ein Kind wurde mit dem Notarztheli "Martin 5" ins Spital geflogen. 

Am großen Gemeindesee in Münchendorf kam es kurz vor 12 Uhr zu einem Badeunfall mit einem kleinen Kind. Eine Rettungswagenmannschaft aus Oberwaltersdorf und die Crew des Notarzthubschraubers "Martin 5" waren vor Ort.

Das Kind wurde vom Areal zum Hubschrauber gebracht und anschließend ins Krankenhaus nach Mödling geflogen. Der kleine Bub aus Wien war zuvor aus seinem Laufstall ausgebüxt und fiel in den Gemeindesee. Die Nachbarin reagierte blitzschnell und zog das Kleinkind wieder aus dem Wasser.

Laut "Heute"-Infos dürfte der Vorfall glimpflich ausgegangen sein. Der rund ein Jahr alte Bub aus dem 13. Wiener Gemeindebezirk war bei Bewusstsein. "Das Kind wurde zur weiteren Abklärung ins Spital nach Mödling geflogen", so Sonja Kellner, Sprecherin des Roten Kreuzes NÖ.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. wes TimeCreated with Sketch.| Akt:
RettungRettungseinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen